1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Das Sächsische Oberbergamt

Das Sächsische Oberbergamt nimmt für den Freistaat Sachsen die Bergaufsicht auf Grundlage von Bundes- und Landesgesetzen wahr. Die Aufsicht schließt den Vollzug des Bundesberggesetzes und der aufgrund dieses Gesetzes erlassenen Vorschriften ein. Darüber hinaus obliegt der Bergbehörde der Vollzug wasser-, abfall- und immissionsschutzrechtlicher Bestimmungen in den der Bergaufsicht unterliegenden Betrieben.

Die Dienstleistungen der Bergaufsicht bezogen sich bisher fast ausschließlich auf Bodenschätze, deren Gewinnung sich eine regionale und meist kurze Wertschöpfungskette anschloss. Angeregt durch hohe Rohstoffpreise hat in den letzten Jahren eine Entwicklung eingesetzt, bei der sich diese Dienstleistungen auch auf Gewinnungsvorhaben zu Erzen und Spaten beziehen. Im Freistaat Sachsen gibt es Vorkommen zu mehreren von der EU-Kommission als kritisch eingestuften Rohstoffen. Die Rohstoffstrategien der Bundesregierung und des Freistaates Sachsen bilden den Rahmen zur weiteren Entwicklung des Bergbaus.

Als Fachbehörde ist das Sächsische Oberbergamt an Planungsverfahren anderer Behörden und Kommunen insbesondere auf der Grundlage von Raumordnungs- und Umweltschutz- sowie Baugesetzen des Bundes und des Freistaates Sachsen beteiligt.

Als Sonderordnungsbehörde nimmt das Sächsische Oberbergamt auch Aufgaben zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der Beseitigung von Gefahrenstellen an unterirdischen Hohlräumen bergbaulichen und sonstigen Ursprungs wahr. Beteiligt ist die Bergbehörde an der Braunkohlesanierung und der Sanierung der Wismut-Altstandorte im Rahmen der jeweiligen Verwaltungsabkommen. Das Sächsische Oberbergamt vollzieht die Feldes- und Förderabgabenverordnung des Freistaates Sachsen.

Die Bergbehörde hat ihren Sitz in Freiberg.

Marginalspalte

Oberberghauptmann Prof. Dr. Bernhard Cramer

Porträt Oberberghauptmann Prof. Dr. Bernhard Cramer (Foto: Thomas Kruse, Photographisches Freiberg)

»Der neue Erz- und Spatbergbau in Sachsen wird eine höhere Versorgungssicherheit bei einzelnen Rohstoffen, Arbeitsplätze, Wertschöpfung in Sachsen und Rohstoffgewinnung nach höchsten Umwelt- und Sicherheitsstandards bringen.«

Kontakt

Sächsisches Oberbergamt

© Institution